{Rezension} Alice Clayton - Wallbanger: Ein Nachbar zum Verlieben

Reihe: The Cocktail Series Bd. 1; Erschienen: Januar 2015; Format: Ebook, Taschenbuch; 
Umfang: 376 Seiten; Verlag: Sieben-Verlag; Verkauf durch: Amazon
Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig. Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung. 

Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.

Ich bin mit keinerlei Erwartungen an dieses Buch heran gegangen und war auf der Suche nach etwas kurzem und knackigem. Und genau das habe ich in diesem Buch gefunden. Es beginnt wirklich interessant und hält einige Lacher bereit. 
Der Schreibstil ist wirklich leicht, sodass man gleich mitten im Geschehen ist. Und da beginnt es auch schon vielversprechend zu werden. 
Denn wer wäre nicht stinksauer mitten in der Nacht durch herabfallende Bilderrahmen geweckt zu werden, nur weil der Nachbar zu nächtlichen Aktivitäten mit gewaltigem "RUMS" neigt. 
Auch wenn ich Carolines Wut verstehen konnte, musste ich sehr oft über die Absurdität ihrer Situation lachen. Wie viel Pech muss man haben, um drei Nächte hintereinander durch das Gestöhne verschiedener Frauen, wach gemacht zu werden? Dass Caroline da ihre Kreativität spielen lässt und sich für jede der drei Frauen passende Namen überlegt, liegt da natürlich auf der Hand. 
Wie passend die Namen dann wirklich sind, davon solltet ihr euch selbst überzeugen. Denn Lacher sind da garantiert und ich habe schon lange nicht mehr so lachen müssen wie bei diesem Buch.  
Und wenn erst Carolines neuer Nachbar auftaucht, weiß man auch ganz genau warum es nachts so laut werden kann. Er ist nämlich nicht nur total heiß, sondern auch noch wirklich sympathisch, auch wenn es zwischen den beiden anfangs noch alles andere als harmonisch ist. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich aus einer Freundschaft heraus, in der es jedoch die ganze Zeit über sehr heiß knistert und man kaum erwarten kann, dass mehr zwischen ihnen passiert. Auch wenn der Start nicht so toll, dafür aber umso lustiger war, ist das Ende mehr als heiß. 


Ein wirklich humorvoller, aber auch erotischer Roman, der ein paar tolle Lesestunden bereitet. Sympathische Charaktere und ein spannender Plot sind garantiert. Jedoch ist der Roman für mich an dieser Stelle schon beendet und benötigt keinen Folgeband, indem die ganze Geschichte noch einmal neu aufgerollt wird. Denn das Ende ist für mich in diesem Fall genau richtig gewählt und eine runde Geschichte.