*Blogtour* Helen B. Kraft ~ Erbe der Sieben Wüsten


Hallo ihr Lieben!

Heute ist bereits Tag 6 unserer Blogtour und ich durfte Helen B. Kraft zum Autoreninterview bitten. Welche Fragen ich ihr gestellt habe und was sie darauf geantwortet hat, erfahrt ihr hier. 

Autoreninterview 


Was hat dich zu deiner neuen Reihe inspiriert?
Witziger weise war es die Fernsehserie True Blood, die mir die Idee eingegeben hat. Endlich mal keine weichgespülten Helden, sondern Blut, Schweiß und Tränen. Sowas wollte ich auch. Und Alexander Skarsgård als Eric Northman besiegelte die Sache dann auch schon.

Wie bist du auf den Handlungsort der Bestien gekommen und hast du beim Schreiben, ein Bild des Ortes vor Augen gehabt? 
Ich wusste, dass der Roman etwas mit Wüste zu tun haben sollte, aber nicht nur Sand kam dafür in Frage, sondern auch verwüstete Lande. Da Teil 3 vor allen anderen entstanden ist und in einer echten Wüste spielt, wurde mir schnell klar, dass auch verheerte Landschaften unter den Oberbegriff Wüste fallen können. Tatsächlich überlegte ich lange hin und her, wo ich meine Bestien in der Menschenwelt ansiedeln könnte und kam recht bald auf die Sahara. So in etwa stelle ich mir die Landschaft dort vor.

Würdest du selbst einmal gerne nach Sela und Scáthgard reisen wollen?
Scáthgard würde ich unheimlich gerne mal sehen. Ich stelle mir die Welt karg und gleichzeitig wild und unberührt vor. In Sela wäre es mir nach Cruths Verschwinden vermutlich zu heiß und trocken, was mich nicht davon abhalten würde, dort vorbeizuschauen, um einmal echte Bestien zu sehen, und um herauszufinden, ob alle so lecker aussehen wie Cruth, Daeon oder Daemyan. :)

Hast du eine Lieblingsfigur in „Erbe der Sieben Wüsten“ und wenn ja, wen und warum? Wie stellst du dir deine Protagonisten vor?
©screenrant
~Nerey~
©50shadesdarkermovie
~Cruth~
Das ist ja wie ein Überraschungsei hier, gleich zwei Fragen auf einmal. :). Meine Lieblingsfigur ist überraschenderweise nicht Barrique, auch wenn er mir (und meinen Figuren) oft den Hintern gerettet hat. Meine Lieblingsfigur ist Lorin, den ich so gerne habe, dass er in jedem weiteren Band eine mehr oder weniger größere Rolle spielen wird. Wir lernen ihn in "Schwarzstein und Königin" ja als Kind kennen und schon da hat er eine unheimliche Aura, ist gleichzeitig aber ein ganz normaler Junge. Im Laufe der Zeit wird er sich ändern, ob zum positiven oder negativen will ich an dieser Stelle noch nicht 
©collider
~Zeynda~
©askarsgard
~Daemyan~
verraten. Nur so viel, er wird sich sehr stark weiterentwickeln, weswegen er für mich als Autor den besonderen Reiz ausmacht.
Welchen Protagonisten meinst du genau? Ich habe für einige Figuren optische Vorbilder. So stand für Cruth Jamie Dornan Modell, Nereys Gesicht stellte die Lady Sif-Schauspielerin Jaimie Alexander, Zeynda habe ich an Antje Traue angelegt und Daeon an den Spartacus Darsteller Liam McIntyre. Daemyan aus Teil 3 erinnert stark an Alexander Skarsgård und Natayla an Gemma Arterton. Du siehst also, meine Besetzungscouch ist sehr bunt. 

©smh
~Daeon~
©7-themes
~Natalya~










Bekommt Barrique denn auch sein eigenes Buch und wie bist du auf seinen Charakter gekommen?
Barrique tauchte auf, wie er immer auftaucht. Er war einfach da. Plötzlich, Vorlaut und ganz Barrique eben. Schon beim ersten Satz, den ich von ihm schrieb, wusste ich, er wird Ärger machen. Dass er der heimliche Held der Reihe werden würde, wurde mir erst bewusst, als eine Betaleserin nach mehr von ihm schrie und meinte: Vote Barrique for Kanzler. Tja, und jetzt werde ich das Kerlchen nicht mehr los.
Aber leider bekommt er kein eigenes Buch. Ich bastele derzeit an einer Kurzgeschichte über sein Leben bevor er zu den Bestien kam, komme aber nicht wirklich voran. Allerdings bekommt eines seiner Kinder in Teil 4 eine wichtige Rolle und man wird feststellen, dass Kobolde nicht nur klein und knuffig sind.

Was meinst du, warum ihn deine Leser so sehr lieben?
Zum einen wohl, weil er so grundehrlich ist und ausspricht, was wir alle denken. Wie oft wollten wir schon Figuren eins über den Schädel ziehen, weil sie sich so dumm verhielten? Barrique tut es. Und gerade, weil er so klein und unscheinbar wirkt, stellt er eine nicht zu unterschätzende Größe dar. Wenn wir alle ein bisschen mehr Barrique wären, gäbe es vermutliche viele Probleme gar nicht mehr. Ich schätze, das spricht die Leser bewusst und unbewusst an.

Wenn du jetzt selbst ein Teil deiner Bücher wärst, welche Art von Bestie wärst du oder wärst du lieber eine Hexe?
Auf keinen Fall eine Hexe. Die meisten mag ich nicht einmal. Aber die Entscheidung welcher Bestiengattung ich angehören möchte, ist echt schwer. Auf keinen Fall möchte ich ein Schwarzsteiner sein, zu viel Kraft wäre mir unheimlich. Ich tendiere tatsächlich eher zur Sturmbestie, sie ist aufbrausend, taktisch gut bewandert und treu bis in den Tod, was mich vermutlich am ehesten charakterisiert.

Woher nimmst du die Namen deiner Protagonisten, die ja doch alle sehr außergewöhnlich sind?
Ich probiere Namen aus, indem ich Gegenstände ansehe und versuche, was dabei herauskommt, wenn ich Buchstaben tausche. Manchmal sind die Namen aber auch einfach da.

Gibt es eine Charaktereigenschaft, die generell bei keinem deiner Protagonisten fehlen darf und auf die du besonders großen Wert legst?
Viele meiner Geschichten haben Vertrauen als Grundlage, deswegen gibt es meist bei einer oder mehreren ein Loyalitätsproblem. Entweder, dass zu loyal agiert wird oder das Gegenteil. Mag daran liegen, dass Vertrauen und Loyalität für mich eine wichtige Rolle spielen, so werde ich beispielsweise niemals den ersten Vertrauensbruch mir gegenüber vergessen oder verzeihen. Gerade deswegen müssen meine Figuren sich immer damit auseinandersetzen. Je loyaler sie sind, desto besser kommen sie dabei weg.

Wie viele Bücher wird es in der Reihe geben und wann dürfen wir uns auf das nächste Buch freuen?
Fest zur Reihe gehören fünf Teile, von denen vier bereits fertig sind und derzeit überarbeitet werden. Teil 5 muss ich erst noch schreiben. Das nächste Buch "Duft des Sturms" erscheint im Herbst 2016.


Auf welches Buch der Reihe freust du dich am meisten, um es deinen Lesern vorzustellen?
Auf das kommende! Teil 3 ist ja mein ursprünglich erster Teil und enthält viel Herzblut. Allein meine Recherchen zu Alexander äh Daemyan waren sehr intensiv und haben richtig viel Spaß gemacht. Zudem ist es ein NaNoWriMo-Roman, der entstand, als es mir gesundheitlich sehr schlecht ging und schon fast glaubte, nicht mehr schreiben zu können oder zu wollen. Barrique, Daemyan und Natayla haben mich mit geballter Kraft aus diesem Loch gezogen und was dann kam, weiß man ja.


Kannst du uns schon einen kleinen Einblick ins nächste Buch geben?
Zunächst einmal werde ich den Leser wieder mit einem gewaltigen Zeitsprung überraschen, denn die eigentliche Story fängt im Jahr 2012 an. Die Bösewichte hatten genug Zeit, sich neue Gemeinheiten auszudenken, die Guten, sich darauf vorzubereiten. Königin Natayala, Zeyndas Tochter muss sich endlich um einen königlichen Erben kümmern, während sie gleichzeitig über eine Lösung für dauerhaften Frieden nachdenkt. Dabei trifft sie gleich auf zwei interessante Männer und deren Düfte …


Hast du selbst ein schriftstellerisches Vorbild und wie bist du zum Schreiben gekommen?
Zum Schreiben kam ich durch meine acht Jahre ältere Schwester, die selbst schreibt. Sie hat mich immer motiviert, inspiriert und nie für verrückt erklärt, wenn ich ihr von meinen Welten erzählt habe. Sonst habe ich kein Vorbild, weil ich nicht wie jemand anders sein möchte, ich bin ich, und das ist auch gut so.


Warum hast du dich für dieses Genre entschieden? Liest du es selbst am liebsten?
Ich liebe Fantasy in allen Formen und Spielarten. Gestaltwander finde ich faszinierend, aber der Markt von Tier-Wandlern war schon ziemlich übersättigt, mir fehlte etwas Neues, Innovatives. Wie Vampire, nur brutaler. Ich mag keine Schönwettergeschichten schreiben. Ansonsten lese ich sehr gerne Thriller und wo es geht, kombiniere ich diese beiden Spielarten miteinander. Es geht doch nichts darüber, einem Leser einen ordentlichen Schrecken einzujagen. :)


Wann und wo schreibst du am liebsten und hast du eine Routine beim Schreiben? Kaffe links, Kekse rechts oder doch lieber anders herum? :D
©BiancaSchütz ~ So sieht ihr Arbeitsplatz aus

Zum Schreiben muss ich mir Zeit freischaufeln, weil ich noch einen Brotjob habe, der viel Zeit in Anspruch nimmt. Am liebsten schreibe ich mit Kopfhörern in den Ohren im Wohnzimmer am Laptop, während meine bessere Hälfte Fußball oder seine Auto-Serien guckt. Problematisch wird es nur, wenn er etwas einschaltet, das mich interessiert, dann muss ich auf mein Kämmerchen ausweichen, wo die Schreibecke wirklich winzig ist. Aber es reicht.



Gibt es etwas, dass du von deinen Lesern immer wieder gefragt wirst ? Wenn ja, was?
Du meinst, außer wo ich am liebsten schreibe oder welche Routinen ich habe? :D
Eine der häufigsten, wenn nicht die Frage überhaupt ist, ob ich vom Schreiben leben kann. Kann ich nicht. Die Geiz ist geil-Mentalität macht es mir schwer, überhaupt etwas am Schreiben zu verdienen, davon zu leben ist ein Traum, den ich weit von mir geschoben habe. Akut befinde ich mich in einem Stadium, in dem ich mir sage, ich schreibe für die Fans, die mit mir auf Facebook oder via E-Mail Kontakt halten, weil sie es nicht verdienen, dass ich aufhöre.


Würdest du deinen Lesern noch drei Dinge erzählen, die sie noch nicht über dich wissen?
Mal überlegen … Da wäre die Tiersache. Autoren haben ja fast immer Katzen, ich bin mehr der Hunde-Typ, auch wenn ich leider keinen mehr habe. Mein Brotjob lässt das nicht zu und einen Hund allein zuhause zu lassen, empfinde ich als Zumutung, aber falls ich mal vom Schreiben leben kann ... Naja, lassen wir das.
Ich bin ein Kaffee-Junkie, wenngleich ich nicht oft welchen trinke, aber dann ist es mir auch egal, wieviel er kostet. Hauptsache, er schmeckt.
Joa, und meine Mutter sagt nach wie vor, das mit dem Schreiben müsse ich noch etwas üben und sie behauptet steif und fest, mein Erstling (den ich niemals jemandem zeigen würde), wäre von einer berühmten Autorin geklaut und veröffentlicht worden. Den Namen weiß sie nicht, sodass ich nicht einmal nachprüfen kann, ob ich ggf. von der Dame abgeschrieben habe. Und mein Werk wird auf ewig in den Tiefen meines Schreibtisches verschwunden bleiben. :D



Ich hoffe, euch hat das Interview gefallen und ich konnte euch ein wenig mehr über "Die Erben der Sieben Wüsten" erzählen und um euch das Ganze noch schmackhafter zu machen, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. 



Die weiteren Stationen
Hier gibt es noch einmal alle Stationen im Überblick:
08.04. - Tag 1: Buchvorstellung
11.04. - Tag 2: Die Bestienwelt
14.04. - Tag 3: Charaktervorstellung
17.04. - Tag 4: Protagonisteninterview I
26. 04. - Tag 7: Protagonisteninterview II

Gewinnspiel 

Ihr habt die Möglichkeit ein Bestien-Überraschungspaket inkl. Poster von Teil 2 zu gewinnen.
Was ihr tun müsst um in den Lostopf zu hüpfen: Achtet bei jedem Blogtourbeitrag auf den andersfarbigen Buchstaben. Diese Buchstaben müsst ihr am Ende in die richtige Reihenfolge bringen und dieses Wort müsst ihr bis zum 30.04. an
~ bianca.schuetz@ymail.com ~
senden

 Teilnahmebedingungen: 
- Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen Nachweis zu verlangen, behalte ich mir vor.
- Pro Haushalt ist nur ein Teilnehmer teilnahmeberechtigt.
- Der Preis wird per Zufallsgenerator unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Die Preise werden nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adressen verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Datenschutz ~
Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlicht, die Namen des Gewinners abgekürzt dargestellt und persönliche Informationen gelöscht, sobald der Gewinn versandt ist.
Im Gewinnfall ~
Der Gewinner muss sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten auf z.B. Facebook verboten ist. Dazu hat der Gewinner eine Woche nach Bekanntgabe Zeit, sonst wird neu ausgelost bzw. der nächste rückt nach.
Disclaimer ~
Veranstalter der Verlosung ist Helen B. Kraft. Facebook oder jede andere Seite, auf der die Blogtour erfolgt ist, sind nur Unterstützer und haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun.