{Rezension} Nora Roberts - Sternenregen (Die Sternen-Trilogie Bd.1)

©Amazon

Reihe: Die Sternen-Trilogie Bd.1 ; Erschienen: 18.07.2016; Format: Ebook & Taschenbuch ; Umfang: 460 Seiten; Verlag: Blanvalet ; Verkauf durch: Amazon
Wenn es Sterne regnet, werden Träume wahr …
Die junge Künstlerin Sasha Riggs lebt zurückgezogen in einem kleinen Haus in North Carolina. Hier wollte sie ihren Frieden finden und sich ganz auf ihre Gemälde konzentrieren. Doch sie kommt nicht zur Ruhe: Schon ihr ganzes Leben lang quälen sie des Nachts Träume, die sie nicht versteht und bei Tag verdrängt. Doch seit einiger Zeit gelingt ihr das nicht mehr, so sehr sie es auch versucht. Ein gefährlich attraktiver Mann stiehlt sich jede Nacht in ihren Kopf, ein Mann, der sagt, dass er auf sie wartet, dass sie ihn finden soll. Diese Visionen führen sie schließlich auf die griechische Insel Korfu, doch wird Sasha dort finden, was sie unbewusst seit Jahren sucht?
(Quelle: amazon.de)


Ihre Träume halten sie wach, Nacht für Nacht. Immer wieder kommt in ihnen dieser Mann vor, der sie berührt, ihr Blut in Wallung bringt und ihr klar macht, dass sie mehr ist, als nur eine junge Künstlerin. Um herauszufinden, was es damit auf sich hat, reist Sasha an den Ort in ihren Träumen. Korfu. 
Auf ihrer Reise trifft sie auf fünf weitere Reisende, die anscheinend alle das Gleiche im Sinn haben und so beginnt für sie alle eine Reise voller Abenteuer und Gefahren und für Sasha auch eine Reise zu sich selbst. 

Nora Roberts gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und ich war echt gespannt auf ihr neustes Werk. 
Sie schafft es immer wieder ihre Liebesromane durch einen Hauch von Magie zu etwas Besonderem zu machen und auch diesmal hat sie es geschafft. Denn nicht nur das Cover des Buches ist ein wahrer Hingucker, sondern auch die Geschichte zieht einen magisch in ihren Bann. Sie spielt auf Korfu, einer griechischen Insel mit einer wundervollen Flora und Fauna und einem türkis-blauen Meer, das einen zum träumen einlädt. Nora Roberts hat das Setting ihrer Geschichte sehr detailliert beschrieben, dass ich mir oft gewünscht habe, jetzt selbst an diesem Ort sein zu dürfen. 
Und nicht nur der Ort hat mich fasziniert, sondern auch die Protagonisten. Sasha ist eine begnadete Künstlerin, die mit ihren Bildern hohe Summen erzielt. Und obwohl sie ein solides, fast schon zurückgezogenes Leben führt, schreckt sie nicht davor zurück, diese Reise allein anzutreten und sich ihrem Schicksal zu stellen. Sie ist wirklich mutig, auch wenn sie sich dessen noch nicht bewusst ist. Denn sobald sie auf ihre Mitreisenden trifft, ist sie die treibende Kraft, die es schafft, aus sechs Fremden eine Einheit zu bilden. Dazu gehört vor allem auch der überaus attraktive Mann aus Sashas Träumen. Bran Killian. Der Ire mit den faszinierend dunklen Augen und magischen Händen, fühlt sich vom ersten Augenblick an zu Sasha hingezogen. Und obwohl er sich als Zauberer vorstellt, steckt in ihm noch so viel mehr, als die anderen zu glauben wagen. Doch auch sie haben ihre Geheimnisse, die sie zu hüten versprochen haben. Aber schnell wird klar, sie müssen alle an einem Strick ziehen und sich bedingungslos vertrauen, um ihr Ziel zu erreichen. 

Nora Roberts Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und sie beschreibt nicht nur den Handlungsort, sondern auch die Charaktere sehr detailgetreu und bedient sich vieler stilistischer Mittel, um das Geschehene noch deutlicher zu untermalen. Und auch die Übersetzerin Uta Hege hat hier einen tollen Job geleistet, denn die Zaubersprüche sind nicht nur magisch, sondern man hat auch wirklich das Gefühl, die Macht der Worte zu spüren. 
>>Der Mann, der irgendwann das Kind in sich verliert, ist eine traurige und viel zu ernsthafte Gestalt.<<
Wer ihre Ring- und Nacht-Trilogie verschlungen hat, der wird auch den Auftakt der Sternen-Trilogie lieben, denn dieses Buch ist göttlich im wahrsten Sinne des Wortes. 



5 /5 Herzen