{Rezension} Colleen Hoover - Maybe Someday

 ©Amazon


Reihe: keine ; Erschienen: 18.03.2016 ; Format: Ebook & Taschenbuch ; Umfang: 432 Seiten; Verlag: dtv ; Verkauf durch: Amazon
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...
(Quelle: amazon.de)


In Sidneys Leben läuft momentan alles rund. Glaubt sie. Doch an dem Tag, an dem sich alles um sie drehen sollte, erfährt sie etwas, dass ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Zuflucht findet sie in der Musik und in einer WG mit drei ganz besonderen Mitbewohnern. 

Maybe Someday ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich weiß echt nicht, warum ich nicht schon eher auf den Hoover Zug aufgesprungen bin. Dieses Buch ist ein echter Pageturner. Ich konnte es überhaupt nicht aus der Hand legen und habe jede Seite dieses Buches genossen. Die Geschichte ist wahnsinnig gefühlvoll und so voller Emotionen, dass sie mich zu Tränen gerührt hat.
Ridge und seine WG Bewohner habe ich sofort ins Herz geschlossen. Man hat sofort gemerkt wie nahe sie sich stehen und dass ihre Beziehung weit mehr ist, als nur die zwischen Zimmergenossen. Man passt aufeinander auf und ist füreinander da, was die Situation vor allem durch Ridge Handicap, so besonders macht. Es geht hier auch nur um einen kleinen Kreis von Protagonisten und das gefällt mir besonders gut. Denn alle haben ihren Teil zu der Geschichte beizutragen. 
Besonders als die hübsche, ruhige Sydney auftaucht und in das leere Zimmer der WG einzieht. Sie ist wirklich naiv und sie tut einem schon fast leid, da es das Schicksal nicht wirklich gut mit ihr meint. Sie stolpert da in etwas rein, was sie selbst gerade erst durchgemacht hat und niemandem zumuten möchte.
Hoover hat es sogar geschafft, Sydney nicht als "die Böse" dastehen zu lassen und das ist, wie ich finde, gar nicht so einfach, wenn man sich der Situation bewusst wird. Ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und manchmal will das Herz, was das Herz will. Dagegen ist man machtlos, auch wenn man sich noch so sehr wehrt. Doch Sydney und Ridge meistern diese Situation auf ihre ganz eigene fesselnde Art, durch die man völlig in die Geschichte eintaucht. Ständig habe ich mich gefragt, was auf der nächsten Seite passiert und wie die Charaktere sich entscheiden werden, was Frau Hoover hier wirklich sehr geschickt eingefädelt hat. Die Stärken, die die Charaktere hier an den Tag legen sind wahnsinnig gut ausgearbeitet und wirklich bewundernswert, was das Buch zu einem absoluten Must Read macht. 

Ein wundervolles Buch, das zu Tränen rührt und Herzrasen verursacht. Mit einer Geschichte, die genau so schön ist, wie das Cover des Buches. 



5 /5 Herzen