{Rezension} Geneva Lee ~ Royal Dream (Die Royal Saga Bd. 4)

 ©Amazon


Reihe: Royal Saga Bd.4 ; Erschienen: 18.07.2016 ; Format.: Ebook & Taschenbuch ; Umfang: 352
Seiten; Verlag: Blanvalet; Verkauf durch: Amazon

Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever!


Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen? 

(Quelle: amazon.de)

Vorweg sollte ich erwähnen, dass ich nur Band 1 der Royal Saga gelesen habe, da mir die 
beiden Hauptprotagonisten nicht wirklich sympathisch waren und ich daher nicht weiter verfolgen wollte, welchen Lauf ihre Geschichte nimmt. Da es aber auch ein paar Charaktere gab, die ich wirklich sympathisch fand, wie zum Beispiel Belle, wollte ich Royal Dream eine Chance geben, mich zu überzeugen. 
Belle, die beste Freundin von Clara wurde von ihrem Verlobten betrogen und ist nun Single. Um nicht von irgendwem abhängig zu sein, sucht sie sich einen Job. Bei dem Anwalt Smith Pryce fängt sie als Assistentin an. Nach außen hin ist er ein absoluter Frauenheld, aber sonst ist er sehr geheimnisvoll. Man erfährt nicht wirklich viel, außer dass er reich und sexy ist. Er ist ein sehr verschlossener Charakter, der durch seine Vergangenheit sehr geprägt ist, von der man aber nicht sehr viel erfährt.
Beide fühlen sich sofort sehr stark zueinenader hingezogen, was man auch als Leser sofort gemerkt hat. Der Schreibstil war sehr fließend und man kam auch sofort in die Geschichte rein.
Leider war auch dieser Teil wieder sehr Shades of Grey lastig und hat mir teilweise sogar noch weniger als Royal Passion gefallen. Das lag vor allem an den 'erotischen' Szenen, die mich absolut nicht mitreißen konnten und meiner Meinung nach, auch nicht wirklich erotisch waren. Erotik ist für mich etwas ganz anderes, als es in diesem Buch geschildert wurde und sexy ist für mich anders.


Ich werde wohl kein Buch der Autorin mehr lesen und finde es schade, da ich doch einiges von der Geschichte erwartet habe.



2 /5 Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen